Baumwanze (Stinkwanze) (Palomena prasina)

Aussehen

Die Grüne Stinkwanze ist eine der bei uns häufigsten Baumwanzen. Sie wird auch als Gemeiner Grünling bezeichnet. Im Frühling sind die Wanzen grün (siehe Bild oben), vor dem Überwintern werden die Wanzen braun bis bronzefarben. Die Ränder des Hinterleibs tragen gelbe Flecken. Die Fußglieder sind bräunlich. Der gesamte Körper ist mit einer zarten Struktur von grübchenartigen Punkten bedeckt. Länge: 12 - 14 mm. Paarung und Eiablage erfolgen zu Beginn des Sommers. Das Weibchen legt bis etwa 100 Eier ab. Die Entwicklung der Larven durchläuft 5 Stadien, die sich auch in der Färbung unterscheiden, indem sie in sehr unterschiedlichem Maße grün oder grün und schwarz sind. Die Entwicklung ist im September abgeschlossen.

Die Grüne Stinkwanze, auch als Gemeine Stinkwanze, oder Gemeiner Grünling bezeichnet, ist eine in Europa weit verbreitete Insektenart. Sie ist eine der häufigsten Baumwanzen. Den Namen erhielt die Wanze wegen ihrer Fähigkeit, bei Gefahr ein stark stinkendes und haftendes Sekret abzusondern, das bei einigen Menschen allergische Reaktionen auslösen kann.

Vorkommen

Leben auf Laubbäumen, vor allem auf Linden und Erlen, aber auch auf Disteln und Brennesseln und sind in ganz Europa verbreitet.